Blindsimultan-Weltrekord::Alle Partien

Sodele. Sorry für die Verzögerung, aber ich musste erst wieder so ganz allmählich ich selber werden :-). Nach der ersten Durchsicht der Partien finde ich das Niveau sehr, sagen wir: facettenreich. Es gibt ganz gute Partien, die ich auch sehend nicht viel besser hätte spielen können (z.B. die gegen Aldag, Missione oder Nolte) und es gibt sehr, sagen wir: uninspirierte Werke wie gegen Günter Ott oder Ünsal Göktas. Natürlich gab es einige grobe Fehler wie den Damen- und Turmeinsteller an Brett 4, die einfache Gabel gegen Heinz Mück oder der von beiden Seiten unbemerkte Dameneinsteller gegen Hanna Romes, aber insgesamt bin ich zumindest mit dem taktischen Gehalt zufrieden. Es ist halt auffällig, dass man als Blindsimulant nicht gerade besonders ideenreiches Schach spielt, aber das ist angesichts der Umstände auch kaum möglich.